QCW als Projektpartner:

"Motiva" Integration von erwerbsfähigen und hilfebedürftigen ALG II - Empfängern auf dem Arbeitsmarkt
 
Das Projekt MOTIVA integriert erwerbsfähige und hilfebedürftige ALG II – Empfänger auf dem regionalen und überregionalen Arbeitsmarkt bzw. verbessert die Beschäftigungsperspektive und soziale Situation.
 
Um die Projektteilnehmer erfolgreich zu vermitteln und gleichzeitig auf berufliche Anforderungen optimal vorzubereiten, berücksichtigt ein individuelles Coaching durch das Projektteam vor allem folgende Aspekte: - Klärung der individuellen Ausgangslage - berufliche Orientierungshilfen zur Entwicklung einer tragfähigen Perspektive - Stärkung des Selbstwertgefühls und der Motivation - tätige Hilfe bei der Beseitigung von Engpässen - Aktivierung der Eigeninitiative und der Verantwortungsbereitschaft.
 
Die Zielgruppe des Projektes sind ALG-II – Bezieher, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und über einen längeren Zeitraum dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung standen.
 
Der Projektansatz sieht vor, dass von den 120 Projektteilnehmern ca. 64 eine intensivere Projektphase zur Vermittlung und Stärkung der Medien- und Sozialkompetenz durchlaufen, um im anschließenden Integrationsprozess motivierter und selbstbewusster zu agieren. 72 Teilnehmer durchlaufen die Coachingsphase.
 
Projektergebnisse
Plan: 20 Vermittlungen
32 Teilnehmer vermittelt, darunter
  • 1 in duale Ausbildung
  • 14 in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung
  • 1 in ein freiwillig soziales Jahr
  • 16 in MiniJOB
Motiva gehört zum Landesförderprogramm "Regionalbudget" und ist ein Projekt des Amtes für Grundsicherung und Beschäftigung im Landkreis Oder-Spree und wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.
 
Projektzeitraum: 01. April 2009 - 31. März 2010
 
Projektdarstellung als PDF